Archiv der Kategorie: Projekte

Abschlusspräsentation WiSe15/16

Das Energieseminar lädt ein zur Abschlusspräsentation der Projekte im Wintersemester 2015/2016.

5. Februar 2016 um 16:00 Uhr

Treffpunkt ist wie immer das Foyer des KT-Gebäudes in der Marchstraße 18.
Wir beginnen pünktlich mit einem Rundgang und gehen über in den feierlichen Ausklang.
Wir freuen uns auf euer Erscheinen!

Projekte im Wintersemester 2015/2016

Die Projekte für das kommende Semester sind jetzt online, ihr findet sie hier: http://energieseminar.de/projekte/

Ihr könnt euch unter http://energieseminar.de/projekte/anmeldung/ bis zum 11.10.2015 anmelden und euch ein Projekt auswählen. Nach dem Ende der Anmeldephase wird es unter Umständen zu einem Losverfahren kommen, wenn sehr viele Menschen sich in bestimmten Projekten angemeldet haben. Ihr werdet natürlich benachrichtigt, ob eure Anmeldung erfolgreich war und nachdem das Anmeldeverfahren beendet wurde, ob ihr auch am Projekt teilnehmen könnt.

liebe Grüße,
das Energieseminar

2050! Das neue Brettspiel zum Rebound-Effekt

In „2050!“ übernimmst du die Rolle eines nationalen Oberhauptes und durchschreitest im Laufe des Spiels die Entwicklung deines Landes bis zum Jahr 2050. Du startest mit individuellen Grundvoraussetzungen und musst dich das ganze Spiel über unvorhersehbaren natürlichen, aber auch wirtschaftlichen Herausforderungen stellen. Als Landesoberhaupt bist du dafür zuständig dein Land in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik an die Spitze zu führen. Doch Vorsicht! Du lebst nicht alleine auf diesem Planeten und deine Gegner sind gleichzeitig deine Verbündeten. Am Ende sitzen alle im gleichen globalen Boot.

„2050!“ richtet sich an Schüler*innen in der Altersgruppe von 15-18 Jahren und wurde für zwei bis vier Personen sowie eine Spielzeit von 30-60 Minuten ausgelegt. Das Spiel besteht aus einem Spielbrett, Karten (sieben verschiedene Kartentypen) und Chips für jede Punkte-Kategorie (Haushalt, Zufriedenheit, Naturbelastung), die selbst ausgedruckt und ausgeschnitten werden können. Zudem benötigen alle Spielenden noch eine individuelle Spielfigur. Ziel des Spieles ist die strategische Maximierung der gesellschaftlichen Zufried-enheit, als auch des Staatshaushaltes in Verbindung mit einer Reduzierung der Naturbelastung. Im beigelegten Infoformationsheft werden Begriffe und Themen rund um das Spiel und den Rebound-Effekt erklärt.

Alle Materialien zum Runterladen und vervielfältigen findet ihr unter Downloads.