Video – Lehmofen

Das Energieseminar-Projekt:“Öfen aus Lehm – ein Bauprojekt“ hat als Abschlussbericht ein wunderbares Video erstellt, welches den Bau des Pizzaofens im Jugendclub „Lücke“ in Berlin-Lichtenberg dokumentiert. Viel Spaß beim anschauen!

Euer Energieseminar-Team

Was kostet die Welt – und wer bezahlt das eigentlich? – Frauen*projekt

LUST auf…

… interdisziplinäre Projekte?
….selbstbestimmtes und selbstorganisiertes Lernen?
…..theoretische & praktische Arbeit in einer Gruppe?

Das Frauen*projekt des ENERGIESEMINARS sucht noch dringend Verstärkung!

*Was kostet die Welt – und wer bezahlt das eigentlich? – Frauen*projekt
What does the world cost – and who pays the price? – womyn*project
Dienstag, 14-17 Uhr, MAR 4.065

Warum können wir manche Dinge für Geld kaufen, andere aber nicht? Und was
passiert mit der Erde, wenn wir natürliche Ressourcen plötzlich für Geld
kaufen können? In diesem Projekt wollen wir uns mit dem Zusammenhang von
Märkten, Moral und Umwelt beschäftigen. *** Why can we buy some things,
while money can’t buy others? And what changes, if natural ressources can
suddenly be paid for with money? This project is going to explore the
connection between markets, moral and environment.

Die Arbeitssprachen des Projektes werden Deutsch und/oder Englisch sein, je nachdem welche Sprache die Teilnehmerinnen bevorzugen. Solltet ihr euch in keiner dieser Sprachen wohlfühlen, finden wir dafür aber auch eine Lösung, daher keine falsche Schüchternheit!

Eine ausführlichere Beschreibung des Projektes findet sich weiter unten.

Das Projekt steht – Interesse am Thema vorausgesetzt – explizit
Studentinnen aller Studiengänge offen! Auch nicht-Studierende sind willkommen.
Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Ein Projekt umfasst 6 LP und kann an fast allen Berliner Hochschulen als Wahlfach eingebracht werden (im Zweifel empfiehlt sich die Rücksprache mit dem zuständigen
Prüfungsamt).

Ihr wollt mitmachen oder habt noch Fragen? Dann schreibt uns einfach eine e-Mail an geld@energieseminar.de!

Wir freuen uns auf euch,
Izem und Judith

——————————————————————

EINFÜHRUNGSVERANSTALTUNG:

Freitag, den 16.10. von 14.00 – 18.00 Uhr.

In kleinen Seminargruppen werden dort grundlegende Methoden der
Projektarbeit sowie Grundpfeiler unseres Bildungsansatzes
behandelt.
AUSFÜHRLICHERE ANKÜNDIGUNG DES PROJEKTES (ENGLISH VERSION BELOW):

Was kostet die Welt – und wer bezahlt das eigentlich? – Frauen*projekt weiterlesen

Ende der Anmeldung

Hallo an alle,

die Online-Anmeldung für das Wintersemester ist heute beendet worden. Wir hoffen, ihr habt euch rechtzeitig angemeldet. In den kommenden Tagen erhaltet ihr von uns eine Mail, ob ihr (sollte gelost werden müssen) auch beim Projekt dabei seid und zusätzlich noch weitere Informationen zum Ablauf der ersten Sitzung.

Ganz liebe Grüße,
das Energieseminar.

Projekte im Wintersemester 2015/2016

Die Projekte für das kommende Semester sind jetzt online, ihr findet sie hier: http://energieseminar.de/projekte/

Ihr könnt euch unter http://energieseminar.de/projekte/anmeldung/ bis zum 11.10.2015 anmelden und euch ein Projekt auswählen. Nach dem Ende der Anmeldephase wird es unter Umständen zu einem Losverfahren kommen, wenn sehr viele Menschen sich in bestimmten Projekten angemeldet haben. Ihr werdet natürlich benachrichtigt, ob eure Anmeldung erfolgreich war und nachdem das Anmeldeverfahren beendet wurde, ob ihr auch am Projekt teilnehmen könnt.

liebe Grüße,
das Energieseminar

Wir sind umgezogen

 

Regelmäßige Besucher*innen der Seite werden festgestellt haben: auch die Energieseminarhomepage funktioniert wieder, sieht moderner und schicker aus als vorher und überhaupt ist alles neu. Wir sind mit der alten Seite nicht mehr zufrieden gewesen (ihr wahrscheinlich auch nicht). Daher war es an der Zeit, endlich ins 21. Jahrhundert einzutauchen (was das Design angeht) und alles wieder funktional zu gestalten.

Sollte es aber trotzdem zu Fehlern kommen, ihr Links finden, die ins Nichts führen, etc. dann könnt ihr uns gern Bescheid geben. Wir versuchen dass dann in Ordnung zu bringen. Ansonsten wünschen wir euch viel Spaß und einen tollen Sommertag.

– die Web-AG

esem_logoWillkommen auf der Seite vom Energieseminar!
Wir sind eine Arbeitsgruppe an der TU Berlin, die jedes Semester mehrere Projektseminare anbietet, aber auch theoretische Kompetenz im Bereich interdisziplinärer Lehre aufbaut. Diese Seite bietet sowohl Information für Studierende als auch didaktische Informationen für andere Projekte.

2050! Das neue Brettspiel zum Rebound-Effekt

In „2050!“ übernimmst du die Rolle eines nationalen Oberhauptes und durchschreitest im Laufe des Spiels die Entwicklung deines Landes bis zum Jahr 2050. Du startest mit individuellen Grundvoraussetzungen und musst dich das ganze Spiel über unvorhersehbaren natürlichen, aber auch wirtschaftlichen Herausforderungen stellen. Als Landesoberhaupt bist du dafür zuständig dein Land in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik an die Spitze zu führen. Doch Vorsicht! Du lebst nicht alleine auf diesem Planeten und deine Gegner sind gleichzeitig deine Verbündeten. Am Ende sitzen alle im gleichen globalen Boot.

„2050!“ richtet sich an Schüler*innen in der Altersgruppe von 15-18 Jahren und wurde für zwei bis vier Personen sowie eine Spielzeit von 30-60 Minuten ausgelegt. Das Spiel besteht aus einem Spielbrett, Karten (sieben verschiedene Kartentypen) und Chips für jede Punkte-Kategorie (Haushalt, Zufriedenheit, Naturbelastung), die selbst ausgedruckt und ausgeschnitten werden können. Zudem benötigen alle Spielenden noch eine individuelle Spielfigur. Ziel des Spieles ist die strategische Maximierung der gesellschaftlichen Zufried-enheit, als auch des Staatshaushaltes in Verbindung mit einer Reduzierung der Naturbelastung. Im beigelegten Infoformationsheft werden Begriffe und Themen rund um das Spiel und den Rebound-Effekt erklärt.

Alle Materialien zum Runterladen und vervielfältigen findet ihr unter Downloads.

Über Frauenquoten und Frauen*projekte

Liebe Leute,

Im Rahmen des Energieseminars finden sich jedes Semester Studierenden-Gruppen zusammen um gemeinsam selbstorganisierte Projekt zu realisieren. Leider gibt es regelmäßig weniger Plätze als Personen die teilnehmen wollen. In diesem Semester haben wir eines der Projekte ausschließlich für Frauen* geöffnet, in den anderen im Losverfahren eine 50%-Frauenquote angewendet (so es die Anmeldungen erforderten und zuließen). Von einigen Personen haben wir positive Rückmeldungen zu diesem Vorgehen bekommen, andere haben Kritik geäußert. In diesem Brief wollen wir Stellung beziehen und erklären, warum wir uns für eine Frauenquote entschieden haben und auch in den kommenden Semestern daran festhalten werden.

Über Frauenquoten und Frauen*projekte weiterlesen