Flügel im Wind – Energieseminar WS 2015/16

Das Projekt „Flügel im Wind“ stellt sich, ihre Ergebnisse und den Prozess des Seminars vor. Weiter unten findet ihr die Projektbeschreibung, wenn ihr nochmal nachlesen wollt, was genau geplant war.

Flügel im Wind

(Laborprojekt) Donnerstags von 14.15 – 17.15 Uhr

Sobald der Wind weht, drehen sich die Flügel der Windräder mal schneller
und mal langsamer… aber warum eigentlich? Was hat es mit diesem
Widerstands- und Auftriebsprinzip auf sich? Heute sind aerodynamische
Flügelprofile, die nach dem Auftriebsprinzip arbeiten, Standard – aber
worauf muss dabei eigentlich geachtet werden? Wie müssen solche Profile
aussehen und was für Unterschiede gibt es? Gibt es Flügelprofile, die
sich dem guten, alten Betz-Faktor (und was ist dieser Betz-Faktor?!)
annähern, und was ist aktueller Stand der Forschung? Aus welchen
Werkstoffen werden Windkraftrotoren dabei hergestellt und wie läuft
deren Fertigung ab?

All diesen Fragen wollen wir in unserem Seminar “Flügel im Wind” nachgehen.

Wir wollen eine Exkursion zu einem Rotorfertigungsbetrieb machen, um
danach selbst aktiv zu werden: Wir bauen gemeinsam mehrere Flügel mit
verschiedenen Profilen und aus unterschiedlichen Materialien wie Holz
oder Glasfaserverbundwerkstoffen. In der Praxis kommen solche bereits
bei selbstgebauten Kleinstwindkraftanlagen zum Einsatz. Unser Ziel ist
es, unsere selbst gefertigten Profile in einem Windkanal zu vermessen
und abschließend die Messergebnisse gemeinsam auszuwerten. Wer weiß –
vielleicht können wir unsere Profile noch anpassen, sodass diese noch
mehr Energie aus dem Wind “ziehen” können?

Wie wir uns organisieren, wie wir genau bauen und was wir noch alles
lernen wollen im Seminar, das entscheiden wir gemeinsam. Das
Energieseminar bemüht sich in seinen Seminaren grundsätzlich um eine
hierarchiearme Lehre. Wir wollen wichtige Fragen unserer Zusammenarbeit
gemeinsam und gleichberechtigt in der Gruppe entscheiden. Ob mit oder
ohne Hintergrundwissen, wir freuen uns auf viele motivierte,
interdisziplinäre Teilnehmer*innen, die Lust haben, sich in Theorie und
Praxis zu erproben!